Veröffentlicht am: 06.01.2013

Baubericht Studio 2012 (3/4)

3. Rundumschlag und Vorbereitungen - Als dann Andi Manstein aus Chile angereist war um den Kern der Anlage zu bauen, sah das nach ein paar Tagen so aus:

 

Es wurde alles eingeschalt, unterfüttert und armiert. Sogar doppelt armiert. Am ganzen Gebäude entlang haben wir eine Verschalung bis unter das Fundament gemacht.

Es war dann der Wasser undurchlässige Beton geordert – Typ 2. Daher nochmal außen am Gebäude entlang verlegt. Im Gebäude 80 cm Fundamente + 35 cm dicke Bodenplatte + Fundamente für den Aufenthaltsraum + Pool-Bodenplatte + armierter Ringanker oben direkt unter der Etage.

Es kamen die (für Privatleute maximal bestellbare) Menge Beton von 20 Kubikmeter. Ähm,…. aber leider haben wir falsch gerechnet und, als die letzte Mischmaschine in den Hof gefahren war, orderten wir noch 3 Maschinen nach!.

Ich musste doppelte Pumpen-Gebühr bezahlen, da es dann erst am Abend fertig war.

Damit waren dann die Grundplatten für Lager, Recording, Regie und Aufenthaltsraum fertig.

 

Stay tuned!!!