Veröffentlicht am: 23.05.2010

richtig Vorproduzieren, warum und wieso

In der letzten Zeit erreichen mich einmal wieder mehrere „Wir haben das schon aufgenommen, aber der Mix iss nich gut geworden, kannst du das nochmal mixen?“-Anfragen. Und weil ich dann, nach dem Hören des Materials meistens feststelle dass der Mix den gewünschten Sound deswegen nicht hergibt, weil schon bei der Aufnahme viele Fehler gemacht wurden lege ich nur jedem Musiker ans Herz:

Jeder der eine Platte oder Songs aufnehmen will, sollte das Material vorproduzieren. Wenn ich solche(oben erwähnten) Anfragen bekomme, ist das quasi meist die Vorproduktion (die hört sich dann auch immer so an), nur dass im Glauben „die fertige Aufnahme“ zu erarbeiten, die meisten Bands/Musiker einfach enttäuschend viel Arbeit und damit Zeit und Geld in so etwas hineinstecken, und hinterher eben doch nicht zufrieden sind.

Im Fazit sieht das dann auch dementsprechend aus: Repariert werden kann nur in engen Grenzen, vieles muss/müsste neu aufgenommen, geschnitten und korrigiert werden. Das ist eigentlich immer zu teuer, so dass es so bleibt, und bei den Künstlern der Frust einsetzt. Dieser richtet sich dann sogar meistens gegen die Band/Kapellen-Kollegen. Aber Leute.. hey, das muss ehrlich nicht sein!

Eine Vorproduktion ist die Vorstufe zur Produktion. Die Sounds müssen nicht 100%ig stimmen, und die Sachen müssen auch nicht so qualitativ hochwertig aufgenommen und bearbeitet sein. Hier geht es lediglich darum, die Idee als solches und in ihrer Gesamtheit zu erkennen, und Trends festzulegen!

Dies ist schon mit relativ wenig Zeit- und technischem Aufwand zu realisieren. Anleitungen und Tips gebe ich gerne, wenn Ihr zu mir Kontakt aufnehmt!

Dann die Produktion: Die Produktion wird viel besser wenn ein aussenstehender zur Durchführung herangezogen wird. Erfahrungsgemäß ist das in 99,6% der Fälle so ;O). Technisch gesehen ist ein Tontechniker auch in jedem Fall einem beteiligten Musiker vorzuziehen, da er weis wie die Sachen die bei der Vorproduktion probiert und ausgetüftelt wurden zu erreichen sind. Dazu muss man eine soche Vorproduktion natürlich mit dem Techniker durchgehen.

Eine Stereo-Proberaumaufnahme ist keine Vorproduktion in diesem Sinne, hier ist der Sound meistens so mies, dass Melodieen nicht erkannt und Sounds nicht wahrgenommen werden können. Daher rate ich vor herangehen an eine Produktion den Fachmann zu Rate zu ziehen.

Hier einige vorher-nachher-Vergleiche

Lied 1 Vorproduktion:

www.moburec.de/wp/media/illusia.wav

Lied 1 Studio-Produktion:

www.moburec.de/wp/media/Titel01.wav

 

Lied 2 Vorproduktion:

www.moburec.de/wp/media/middle.wav

Lied 2 Studio-Produktion:

www.moburec.de/wp/media/Titel02.wav

 

Lied 3 Vorproduktion:

www.moburec.de/wp/media/usque.wav

Lied 3 Studio-Produktion:

www.moburec.de/wp/media/Titel04.wav

 

Dieses Lied war nur mit dieser einfachen Idee festgehalten, auf der Global-Sone CD könnt Ihr hören was daraus geworden ist.

www.moburec.de/wp/media/de16.wav

 

In diesem Musikalischen Sinne

Grüße

David Buballa

dipl. audio engineer

www.tonstudio-mainz.de